Genauer Begriff
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Beiträgen
Suche in Seiten
Kategorien Filtern
Arbeitswelt, Bildung und Finanzen
Bauen und Renovieren
Essen und Trinken
Freizeit, Reisen und Literatur
Gesundheit und Wohlbefinden
News
Startseite
Veranstalter und Akteure
Verbände, Vereine und Behörden
Wohnen und Leben
Bild für Beitrag

EFT Klopfakupressur – Ein „Schweizer Taschenmesser“ für Körper & Seele

Immer mehr Menschen geraten aufgrund des beschleunigten Alltags und dem damit verbundenen Gefühl von Druck und Überforderung aus dem Gleichgewicht. Das Wohlbefinden leidet spürbar und es können Symptome auf der emotionalen Ebene (Ängste, Überforderung, Selbstzweifel etc.), aber auch körperliche Beschwerden (Schmerzen, Erschöpfung, Erkrankungen etc.) auftreten.

Daneben machen uns im Lauf des Lebens und insbesondere in der Kindheit erworbene unbewusste Verhaltensmuster das Leben schwer, die situativ aktiviert werden, automatisch ablaufen und dazu führen, dass wir bezüglich unserer gegenwärtigen Situation nicht immer sinnvoll reagieren. So entsteht Stress meist erst durch eine automatisierte „Kettenreaktion“ aus Bewertung der jeweiligen Situation, Emotion und Reaktion, ohne dass uns dieser Vorgang bewusst wird.

Mit der Selbsthilfemethode EFT ist es möglich, die innere Balance wiederherzustellen und unbewusste Verhaltensmuster positiv zu verändern oder aufzulösen. Dabei werden bestimmte Meridianpunkte sanft beklopft, während man sich auf das zu verändernde Problem konzentriert.

Durch die Aktivierung des Problems im Limbischen System unseres Gehirns bei gleichzeitiger Stimulation der entsprechenden Akupunkturpunkte, wird das Nervensystem beruhigt und die belastende Situation von negativen Emotionen entkoppelt und neu bewertet. Blockaden im Meridiansystem werden gelöst und gestaute Energie kommt wieder in Fluss. Mit EFT können so Störungen mit ihren emotionalen und körperlichen Auswirkungen oft schnell und dauerhaft neutralisiert werden.

EFT wurde in den 80er Jahren von Gary Craig in den USA entwickelt und erfreut sich hierzulande wachsender Beliebtheit. Gary Craig hat vorangegangene Ansätze der Energetischen Psychologie soweit vereinfacht, dass seine Methode heute von Jedermann leicht erlern- und anwendbar ist.
Bei komplexeren Problemen ist es jedoch sinnvoll, die Hilfe eines erfahrenen Anwenders in Anspruch zu nehmen.
Da die meisten Probleme und Beschwerden emotionale Auslöser oder zumindest emotionale Anteile beinhalten, kann EFT gewissermaßen universell eingesetzt werden. Durch die Auflösung der dem Problem zugrundeliegenden Emotionen kommt der Mensch wieder ins Gleichgewicht und mit den Emotionen verbundene psychische wie physische Symptome können sich bessern oder sogar ganz verschwinden.

Wie Gary Craig sagt: „try it on everything!“ – Probier’s bei allem!

Felix Becker, Dipl. Sportwissenschaftler, Ganzheitliche Gesundheitsberatung/Coaching