Genauer Begriff
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Beiträgen
Suche in Seiten
Kategorien Filtern
Arbeitswelt, Bildung und Finanzen
Bauen und Renovieren
Essen und Trinken
Freizeit, Reisen und Literatur
Gesundheit und Wohlbefinden
News
Startseite
Veranstalter und Akteure
Verbände, Vereine und Behörden
Wohnen und Leben
Hanf-Schnitt-Nord

Hanf-Schnitt-Nord GmbH – Nationale und internationale Nutzhanfprodukte

Wer heute von Hanf als Rohstoff und natürlicher Ressource spricht, meint damit in der Regel „Nutzhanf“.

Der landwirtschaftliche Anbau hat seit Anfang der 90er Jahre kontinuierlich zugenommen. Dank seiner überlegenen Eigenschaften konnte Hanf in vielen Bereichen der Wirtschaft Fuß fassen.

Als Resümee ist zu sagen, dass die Pflanze Hanf ein wertvoller schnell nachwachsender und vielseitig einsetzbarer Rohstoff ist.
Er findet in folgenden Bereichen vielfältige Anwendung:

– Medizin
– Kleidungs- und Nahrungsmittelindustrie
– Papier-und Dämmstoffindustrie
– Automobilindustrie
– Schiffbau
– Bahn-und Flugzeugherstellung

Hanf stellt eine der – wenn nicht sogar die vielseitigste Pflanze der Erde dar.

Historie

Hanf zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt und war über Jahrhunderte hinweg die am häufigsten angebaute Feldfrucht. Der Grund: kaum eine andere Pflanze lässt sich so vielseitig verwenden, wie die als „Drogenpflanze“ verunglimpfte „Cannabis sativa“.

Der Ursprung der Hanfpflanze wird in Zentralasien vermutet. In den asiatischen Gebieten (China) wurde der Hanf „Ma“ bereits vor ca. 10.000 Jahren genutzt.

Durch menschliches Zutun erfuhr der Hanf über die Jahrhunderte hinweg eine weltweite Verbreitung, sodass man in der heutigen Zeit die Pflanze sowohl in gemäßigten als auch in subtropischen Breitengraden antrifft, in kultivierter und in wilder Ausprägung. In Europa, so kann aufgrund von archäologischen Funden vermutet werden, war die Hanfpflanze bereits vor 5.500 Jahren angesiedelt.

Bis in das 20. Jahrhundert hinein galt der Hanf als eines der bedeutendsten legalen Handelsgüter.

Desweiteren stellte die Hanfpflanze neben dem Flachs die wichtigste und meist verbreitete Faserpflanze in Europa dar. Mitte des 20. Jahrhunderts fielen der Hanf sowie dessen Gebrauch als Medizin, Öl-und Nutzpflanze der Prohibition zum Opfer. Dieser natürliche Rohstoff wurde durch die Kunstfaser abgelöst.

Erst seit 1996 ist der Anbau von nicht berauschenden Hanfsorten in Deutschland wieder erlaubt.

Jedoch verbindet der Großteil der Bevölkerung Hanf, Cannabis und Co. zuerst mit Drogen und Rauschzuständen.

Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Hanfpflanze wieder als Nutzpflanze bekannt zu machen, den Menschen die Scheu vor “ Hanf“ nehmen.

Desweiteren bauen wir Hanf selber an. Überzeugen Sie sich von der Vielfalt der Produkte aus der Hanfpflanze.

www.hanf-schnitt-nord.com

Gerne beraten wir Sie auch vor Ort in Jesteburg

Unser kleines Hanflädchen
Hauptstraße 68
21266 Jesteburg
Telefon 0 41 83/ 795 99 68

www.hanf-schnitt-nord.eu/hanflaedchen-vor-ort

Unser kleines Hanflädchen