Genauer Begriff
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Beiträgen
Suche in Seiten
Kategorien Filtern
Arbeitswelt, Bildung und Finanzen
Bauen und Renovieren
Essen und Trinken
Freizeit, Reisen und Literatur
Gesundheit und Wohlbefinden
News
Startseite
Veranstalter und Akteure
Verbände, Vereine und Behörden
Wohnen und Leben

Mit einem ethischen Bankkonto Gutes tun

EthikBank

Geld regiert die Welt, und seien wir ehrlich: Im Grunde hätte jeder gerne finanziell ausgesorgt. Auf der anderen Seite werden wirtschaftliche Interessen immer wieder vor ökologische gestellt. An der Umwelt interessierte Menschen bewegt in Sachen Sparanlage und Bankkonto daher eine besondere Frage: Kann ich mein Geld auf ethisch gute Weise anlegen?

Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit wächst. Zwar werden Neurowissenschaftler und Verkaufspsychologen nicht müde zu betonen, dass der Mensch zwar Gutes will, in letzter Konsequenz aber häufig egoistisch handelt, dennoch gibt es eine breite Masse, die von sich sagt, dass ethische Überlegungen sich sehr wohl auf ihr Konsumverhalten auswirken.

Bild 1 Ethikbank
©istock.com/simarik

Was tut meine Bank mit meinem Geld?

Hierzu zählt auch die Wahl des richtigen Bankkontos oder besser gesagt: der passenden Bank. Denn in den Dienstleistungen unterscheiden sich viele Angebote nur minimal. Viel entscheidender ist die Frage, was eine Bank mit dem Geld ihrer Kunden anstellt. Investiert sie in Waffengeschäfte und fragwürdige Unternehmen, bei denen Ausbeutung und Umweltverschmutzung auf der Tagesordnung steht?

Oder stellt sie ihr soziales, kulturelles und ökologisches Interesse in den Vordergrund, so wie die Ethikbank? Im Kern lautet die Botschaft hier nicht mehr „Was muss ich tun, um mein Geld möglichst rasch zu vermehren?“, sondern stattdessen „Wie kann mein Geld sinnvoll genutzt werden?“

Bild 2 Ethikbank
©istock.com/weerapatkiatdumrong

Wo das grüne Gewissen regiert

Oft ist in diesem Zusammenhang die Rede von dem „grünen Gewissen“. Obwohl der Begriff die Naturverbundenheit ins Zentrum rückt, nimmt eine ethisch handelnde Bank gleichermaßen Abstand von nicht erneuerbaren Energien und Atomkraft, von Kinderarbeit und der Rüstungsindustrie.

Auf diese Stichworte sollten Sie bei der Beschreibung von sogenannten grünen Finanzprodukten achten:

  • transparente Anlagekriterien
  • regelmäßige Ethikprüfungen nach anerkannten Kriterien
  • Offenlegung der Geschäfte
  • Förderung von Kunst, Kultur, Sport und sozialen Projekten

Sicher, auch eine ethische Bank möchte ihr Kapital vermehren. Darüber hinaus aber strebt sie danach, das Allgemeinwohl zu stärken und die Gewinne in sinnstiftende Aktivitäten fließen zu lassen.

Unter Umständen fallen dabei minimal höhere Gebühren an. Dafür aber gibt die Bank dem Kontoinhaber idealerweise nicht nur eine optimale Beratungsleistung an die Hand, sondern auch das Gefühl, das richtige zu tun. Und das ist schließlich unbezahlbar.

 

Bild 3 Ethikbank
©istock.com/kirisa99

One World – A Learning Center

One World

One World – A Learning Center ist ein Deutsch-Nepalesiches ethische Unternehmen um hochwertige, Demeter-zertifizierte, biodynamische Produkte herzustellen.
Mit dieser Arbeit tragen wir zum Schutz der reichen Biodiversität und zur Entwicklung der nachhaltigen Landwirtschaft in Nepal bei.
Unsere handgefertigten Produkte werden unter unserer Hausmarke Nepali Gardens vertrieben.
Die Rohstoffe kommen von unserer eigenen Farm und von Kleinbauerlichen Kooperativen Nepals die durch unseren Non-Profit Partner, den Himalayan Bio-Dynamic Developments Trust ausgebildet und beraten werden.

oneworld-alc.org

Öko- und Upcycling-Markt

Öko- und Upcycling-Markt

Auf dem Online-Marktplatz für ökologische und nachhaltige Produkte werden Upcycling, Design, Nachhaltigkeit und Ökologie auf einer Plattform gebündelt.

Innerhalb der festgelegten Nachhaltigkeitskriterien sind dem Produktangebot keine Grenzen gesetzt.
Es reicht von Bekleidung über Taschen, Möbel, Wohnen & Leben, Geschenkartikel, Lesestoff, Papier & Co., Gesundheit & Pflege bis zu Essen & Trinken.
Ziel der Marktplatzbetreiber ist es ökologischen, ethischen und sozial verantwortlichen Konsum zu fördern und bei immer mehr Verbrauchern ein Bewusstsein für die Vielfalt im grünen Segment zu schaffen. Mit seinem zweisprachigen (deutsch/englisch) Internetauftritt (www.upcycling-markt.de + www.upcycling-markt.com) richtet sich Öko- und Upcycling-Markt direkt an ein internationales Publikum.